TEAMGEIST.

Zu Beginn der Corona-Krise überlegten einige engagierte Regensburger fieberhaft, wie sie
Bedürftige und Obdachlose unterstützen können. Der Strohhalm und die Fürstliche Notstandsküche, zwei wichtige Anlaufstellen für viele obdachlose und bedürftige Menschen, mussten damals schließen. Die Initialzündung kam aus dem Verein “Brücke Regensburg – Ideen verbinden Menschen”, schnell stießen viele Regensburger Gastronomen hinzu, aber auch Teilnehmer der “Nothilfe Samos” und viele andere Regensburger waren sofort mit im Boot.
“Gastfreundschaft hilft Regensburg” wurde geboren.
“Unsere Küchen stehen still” sagte damals Koch und Brücke-Mitglied Christoph Hauser, einer der
Organisatoren. Alle Lokale mussten ab dem 23. März 2020 ja schließen. “Wirtschaftlich ist das für uns Gastronomen, wie für fast jeden in dieser Zeit, eine Katastrophe. Dennoch haben sich viele zusammengetan, um zu helfen und ihr Können und ihre Erfahrung sinnvoll einzusetzen. Wenn wir nicht für unsere Gäste kochen können, dann kochen wir eben für die, die es jetzt am Dringendsten brauchen!”
Sechs Wochen lang, vom 02. April 2020 bis 09. Mai 2020 gab es von uns eine Essensausgabe unter Einhaltung der behördlichen Vorgaben über das Fenster im Marple and Stringer (am Bismarckplatz 4) für Hilfesuchende.
Weit über 5.000 Essen haben wir viermal die Woche kostenlos an Bedürftige verteilt, zusätzlich über 2.000 Gabentüten mit Lebensmitteln. Das Angebot sollte allen kostenlos zur Verfügung stehen, denn bedürftig waren und sind durch die Krise ja plötzlich viele, betroffen durch Kurzarbeit etc. Danach waren wir weitere acht Wochen im Strohhalm um dort vor Ort zu helfen

Machen ist wie Wollen. Nur krasser.

Die Zeit unserer Essensausgabe im ersten Lockdown am Bismarckplatz war eine bewegende Zeit für uns, mit Lachen, ein bißchen Weinen und vielen rührenden Momenten. Wir sind uns als Team sehr ans Herz gewachsen und sehr dankbar, dass wir das gemacht haben. Es war Sinn im Irrsinn. Jetzt machen wir weiter. Wir werden ein Verein.

2020 haben wir außerdem die Aktionen Sozialer Adventskranz und die Aktion Straßenwunsch ins Leben gerufen.

Hier ein Teil unseres wunderbaren Teams.

Eine Liste der teilnehmenden Gastronomiebetriebe gibt es hier → Liste der Gastronomen

S P E N D E N

Mit den Johannitern Ostbayern konnten wir einen starken Partner gewinnen, der für uns die
Spenden abwickelt. Wir freuen uns über Ihre Spende mit dem Verwendungszweck
„Gastfreundschaft“ an: IBAN: DE04750500000101452035 BIC: BYLADEM1RBG

 

Hier paar Eindrücke von uns:

Der Fotograf Uwe Moosburger hat diese Bilder von uns eingefangen:

Mai / Juni 2020 im Strohhalm (Keplerstrasse 18)

Gekommen um zu bleiben, wir gehen nicht mehr weg 😉