Aktion Teilen hilft

Teilen hilft.

Eine Aktion von den “Rengschburger Herzen“ und „Gastfreundschaft hilft Regensburg“
und der Bäckerei X.
(⇒ Wir sind noch auf der Suche nach einem starken Bäckerei-Partner für unsere Aktion, ebenso nach einer Metzgerei, die unser Vorhaben unterstützen möchten)

Die Idee von Teilen hilft entstammt der neapolitanischen Tradition des „caffé sospeso“. Hier bestellt man einen Kaffee für sich und einen zweiten Kaffee, der einem Fremden überlassen wird. Die “Rengschburger Herzen“ und „Gastfreundschaft hilft Regensburg“ möchten diese Idee in Kooperation mit der Bäckerei X  jetzt in etwas anderer Form in Regensburg umsetzen, denn wir finden diese einfache Idee von Geben und Nehmen großartig.

So funktioniert es:

  1. Sie kaufen für sich etwas und zusätzlich ein oder mehrere Teilen hilftProdukte.
  2. Sie befestigen den Kassenbon von dem Teilen hilft-Produkt an der dafür vorgesehen Tafel.
  3. Nun kann sich jede/r an der Teilen hilft-Tafel bedienen.*
    * Es besteht kein Rechtsanpruch.

Die Teilen hilft-Produkte sind:

  • 1 Breze
  • 1 mittlerer Kaffee
  • 1 Brot

Gut zu wissen:

  1. Jede/r kann teilnehmen – als Teilnehmer/in und als Teilgeber/in.
  2. Pro Tag kann nur ein Kassenbon pro Teilnehmer/in eingelöst werden.
  3. Eine Barauszahlung des Teilen hilft. Bons ist nicht möglich.
  4. Die Bons verbleiben im Laden an einer Spendentafel.
  5. Die Teilen hilft. Produkte auf den Bons sind nicht verhandelbar.

⇒ Kauf eins, verschenk eins. Teilen hilft.

© presse-bild-poss.de

Für Firmen:

Die Aufhängung der Teilen hilft-Tafeln für die Aktion würden wir übernehmen, ebenso die Flyer mit Ihrem Geschäfts-Logo, die Pressearbeit und die Verbreitung über Socialmedia.
Sie müßten lediglich den zweiten gekauften Bon mit unserem Stempel abstempeln, der Kunde teilt den Bon dann an der dafür vorgesehenen Tafel.
Der Vorteil für Ihr Unternehmen wäre Imagegewinn und Mehrumsatz.
Es wird auch eine Homepage www.teilen-hilft.de erstellt.

Foto: © presse-bild-poss.de

Wer nimmt sich den Bon von der Teilen hilft Tafel?

Das Prinzip ist: Jeder darf geben und jeder darf nehmen. Obwohl Deutschland zu den reichsten Ländern der Welt gehört und über weitreichende soziale Sicherungssysteme verfügt, ist eine stetige Ausweitung von Armut betroffener Menschen zu beobachten, und auch Regensburg befindet sich leider nicht auf einer „Insel der Glückseligen”. Zu Menschen in prekärer finanzieller Situation zählen überdurchschnittlich oft  SeniorInnen, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen sowie Menschen ohne Schul- und Berufsabschluss.

Der große Vorteil dieser Aktion für Bedürftige, ist die jeweilige Lokalität der Unterstützung und vor allem die Regelmässigkeit. Niemand muss mehr an einem bestimmten Termin zu einer zentralen Lebensmittel-Verteilung, sondern kann sich eine Breze oder ein Brot nach Bedarf bei seinem Bäcker holen.

⇒ Machen wir Regensburg ein Stück liebevoller.

Teilen hilft. Danke für die Fotos an: © presse-bild-poss.de